Kopfkohl

Im Bereich der Kopfkohlzüchtung verschwinden immer mehr samenfeste Sorten und werden durch CMS-Hybriden oder Hybriden abgelöst. Um dem entgegen zu wirken und die Vielfalt an Sorten zu erhalten, wird mit der EHZ Bank des Vereins Kultursaat e.V. zusammen gearbeitet und alte samenfeste Sorten auf dem Dottenfelderhof erhalten und gesichtet.

Die Sorte Rodynda ist die erste biologisch-dynamisch gezüchtete Sorte, die über Kultursaat e.V.1991 beim BSA zugelassen wurde. Rodynda zeichnet sich durch den Geschmack und die Wüchsigkeit aus. Desweiteren ist eine weitere Rotkohlsorte in züchterischer Arbeit, um den Bereich „lagerfähiger samnfester Rotkohl“ zu erweitern.

Dottenfelder Dauer wurde 24 Jahre auf dem Dottenfelderhof angebaut und selektiert. Bei der Selektion wurde immer auf Geschmack geachtet, was sich durch Bekömmlichkeit und ausgewogenes Aroma bemerkbar macht. Dottenfelder Dauer ist gut lagerfähig und hat ein recht hohes Ertragspotential.

2004 wurde die Weißkohl Sorte Dowinda angemeldet, die aus Dottenfelder Dauer hervorgegangen ist. Auch sie ist besonders wohlschmeckend, ertragreich und gut lagerfähig.

Donator ist ein führeifender Weißkohl, für die frühe Sauerkraut Herstellung geeignet. Er wurde 2004 als Sorte zugelassen und zeichnet sich durch den Geschmack aus. Bei der Züchtung wurde auf eine gute Wachsschicht und einen geschlossenem Kopf geachtet.

Domarna ist eine Weißkohlsorte für die Weiterverarbeitung. 2014 wurde sie angemeldet und zugelassen. Ertrag und Einheitlichkeit sind recht hoch. Die Sorte ist für die Saftherstellung geeignet.

Zugelassene Kopfkohlsorten

Rotkohl:

Weißkohl:

(Züchter alle: Dieter Bauer)