Aktuelle Projekte

Im vom Bundesprogramm Ökologischer Landbau geförderten Projekt zu Zuchtmethoden und zur Leistungs- und Adaptionsfähigkeit offen-abblühender Maispopulationen („ZuchtMetPopMais“) wurden die Feldversuche 2021 im fünften und letzten Jahr durchgeführt. Im Anschluss daran wird das vom Bundesprogramm Ökologischer Landbau (BÖLN) geförderte Vorhaben „SpeiseMaisQual“ mit einer Laufzeit von 2022 bis Anfang 2025 durchgeführt.

Im Juli 2021 bereits erfolgreich abgeschlossen werden konnte das im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaften (EIP) umgesetzte Vorhaben „Getreide-Populationen Hessen“. Ein Praxismerkblatt, welches eine prägnante Zusammenfassung der Projektergebnisse und Empfehlungen für die Anbaupraxis enthält, sowie ein ausführlicher Abschlussbericht sind verfügbar.

Als Anschlussprojekt wurde ab Juni 2021 mit der Durchführung des EIP-Projekts „Saatgutgesundheit bei ökologischem Getreide mit Fokus auf Stein- und Zwergsteinbrand“ mit einer Laufzeit von 2021-2024 begonnen. Weitergeführt wurde das EIP-Vorhaben „ÖkoSaat Hessen“ zum Thema Saatgutvermehrung ökologisch gezüchteter Getreidesorten.

Das vom Saatgutfonds geförderte Innovationsvorhaben „Leindotter“ wird Ende 2021 auslaufen. Aktivitäten zu Leindotter können innerhalb des EU Horizon 2020-Projekt „CROPDIVA“ fortgeführt werden, das seit Herbst 2021 umgesetzt wird. Dieses breit aufgestellte Vorhaben mit 27 europäischen Partnern beschäftigt sich mit wenig genutzten Kulturpflanzen, darunter Buchweizen, Nacktgerste oder Ackerbohnen, deren Verbreitung im Anbau durch das Projekt gefördert werden soll. Die FZD ist neben einem Hafer-Leindotter- mit einem Hafer- (Winterhärte) und Hafer-Lupine-Versuch
in das Vorhaben involviert.

Seit Anfang 2020 wird durch die Software AG-Stiftung das Projekt „PGR-BIODYN“ der FZD gefördert, welches einen Beitrag zur Sicherung und zum Aufbau von Zuchtgartensortimenten sowie alternativer Ansätze zur Erhaltung pflanzengenetischer Ressourcen für die biodynamische Züchtung leisten wird.

2022 geht die Zusammenarbeit im Rahmen der AG Biodynamische Züchter*innen ins 30. Jahr.

Als Kooperationspartner beteiligt sich die FZD an weiteren Projekten:  

  • Im Rahmen des Forschungsprojektes N-DECREASE vom JKI, BFI für Kulturpflanzen, Braunschweig (Gerhard Rühl) liefert die FZD Probenmaterial für die Entwicklung eines Schnelltests für die Abschätzung der Backqualität auf der Basis von NIRS.
  • Mit der aktuellen Vegetationsperiode ist die FZD Projektpartner beim JKI, Institut für Züchtungsforschung, Quedlinburg (Lothar Freese, Lorenz Bülow), welches ein Netzwerk zur Erhaltung und Förderung der Anpassungsfähigkeit von Kulturpflanzen (NEA-KULT) aufgebaut hat. Als einer von zwölf bundesweiten Standorten wird ein Wintergersten-Evolutionsramsch in zwei Düngungsstufen über die nächsten acht Jahre nachgebaut und beprobt.
  • Ganz neu engagiert sich die FZD bei der Saatgut-als-Gemeingut-Initiative des Vereins Agrecol. Der neu gegründete Dienstleister OpenSourceSeeds in Marburg (Johannes Kotschi) bietet rechtliche Absicherung von Saatgut als Gemeingut über eine Open-Source Lizenz an. Hier wurde die Sommerweizen-Population Convento C der FZD eingestellt 
  • Seit 2017 ist die FZD an der 2014 gegründeten Leindotter-Initiative beteiligt. Derzeit läuft ein Screening aller in Deutschland erhältlichen Leindottersorten. >> Positionspapier